Versicherungs-App GetSafe belohnt Berater für Kundenzufriedenheit statt für Abschlüsse

21 JULI 2015
Zusammenfassung
Heidelberg, 21. Juli 2015 - Versicherungsvermittler verdienen vor allem durch Abschlussprovisionen ihr Geld. Das schürt Misstrauen in die Unabhänigkeit bei ihren Kunden. Der digitale Versicherungsmanager GetSafe versucht einen neuen Ansatz und belohnt seine Berater für zufriedene Kunden.

“Sie verticken miese Verträge an Freunde und kassieren fette Provisionen”, so gängige Vorurteile über Versicherungsvermittler. Versicherungskunden wollen aber auf Augenhöhe und ohne offensichtlichen Abschlussdruck beraten werden. Das ergab eine Studie der MSR Group. Was nach einer Selbstverständlichkeit klingt, zeigt erneut, wie gering das Vertrauen in den klassischen Versicherungsvermittler ist.

Christian Wiens, Geschäftsführer und Mitgründer von GetSafe geht deshalb mit der gleichnamigen App einen anderen Weg: “Statt Provisionen für Neuabschlüsse erhalten unsere Berater neben einem Festgehalt einen Bonus für zufriedene Kunden.

Dabei bewerten die Kunden, ähnlich einer Produktbewertung bei Amazon, in einer kurzen Onlinebefragung die Beratungsleistung ihres Ansprechpartners. Um eine gute Beratung auf Dauer sicherzustellen, bewerten Kunden ihren GetSafe-Berater einmal im Jahr in einer kurzen Befragung von weniger als zwei Minuten.

Damit stellt GetSafe sicher, dass es bei der Beratung der Kunden um deren Interessen geht und nicht um einen Vertragsabschluss und entgeht damit dem Dilemma, dass bei Wissenschaftlern unter dem Principal-Agent-Problem bekannt ist.

Mit der kostenlosen App von GetSafe können Nutzer ihre Versicherungen unkompliziert vom Smartphone aus verwalten und gleichzeitig ihren Versicherungsschutz optimieren. Dabei liegt der Fokus nicht auf Neuabschlüssen sondern dem Verwalten der Versicherungen. Möglich wird das durch Bestandsprovisionen, die Versicherungen an GetSafe für das Verwalten der Verträge zahlen.

Zwar steht jeder dritte Versicherungskunde digitalen Lösungen offenen gegenüber, auf der anderen Seite gibt es noch Vorbehalte gegenüber neuen Formaten wie zum Beispiel der App GetSafe. “Wir wollen Nutzern dabei helfen ihre bestehenden Versicherungen mobil und unabhängig von einem klassischen Versicherungsvermittler zu managen und dabei nicht auf eine unabhängige Beratung verzichten zu müssen”, fasst Wiens zusammen.

Über GetSafe:

Die GetSafe App macht den klobigen Versicherungsordner überflüssig und bündelt alle Versicherungsverträge eines Kunden digital in einer App. Mit der kostenlosen App können Nutzer ihre Versicherungen unkompliziert vom Smartphone aus verwalten und gleichzeitig ihren Versicherungsschutz optimieren. Aktuell befinden sich rund 100 Versicherer und über 30.000 Angebote im Portfolio von GetSafe. Das Unternehmen wurde 2013 von Christian Wiens und Marius Blaesing gegründet. Die App steht deutschlandweit allen iPhone- und Android-Nutzern zum Download zur Verfügung.

Pressekontakte
Download PDF
Download PDF
Pressemitteilungen