Die Top 5 Künstlerviertel in Europa: Montmatre, Chelsea, Kreuzberg & Co – Tür an Tür mit Picasso, Don Quijote oder Madonna

16 APRIL 2015, BERLIN

Berlin, 16. April 2015 (RCKT) – Was sind die beliebtesten Künstlerviertel in Europa? Wo haben sich einst Größen von Don Quijote-Erfinder Cervantes bis Dali, Picasso oder Van Gogh getummelt? Europas größte Plattform für City-Apartments Wimdu.de hat sich auf die Spurensuche nach den wichtigsten Künstler-Hotspots gemacht. Das praktische für Kunst- und Kulturbegeisterte: Viele Wimdu-Apartments liegen gleich Tür an Tür mit den Residenzen der einflussreichsten Künstler ihrer Zeit und laden zum Übernachten in geschichtsträchtiger Atmosphäre ein.



Maler, Autoren, Musiker und Sänger - der Einfluss kultureller Persönlichkeiten hat Viertel auf der ganzen Welt berühmt gemacht und viele wurden so zu einem Must-see für Besucher. Hier kommen die Top 5 der Künstlerbezirke in Europa:

Madrid’s Barrio de las Letras - auf den Spuren von Don QuijoteHier lebten einst die führenden Autoren des goldenen Zeitalters in Spanien, wie etwa Miguel de Cervantes, der den berühmten Ritter Don Quijote erfand. Jener oft glücklose Ritter, der unter anderem bekanntlich so tapfer gegen Windmühlen kämpfte. Auch literarische Konkurrenten von Cervantes wie Quevedo und Góngora oder Lope de Vega wirkten im selben Stadtteil. Wandert man die Straßen der calle Huertas entlang, die Namensgeber dieser Gegend ist, passiert man Hausnummer 2. Dort lebte und starb einst Miguel de Cervantes, wie übrigens im selben Straßenzug auch Lope de Vega. Er wohnte in Haus Nummer 11. Heute sind beide Gebäude zu Museen über ihre ehemaligen berühmten Bewohner umgebaut worden.

In diesem Irrgarten aus Straßen ist es leicht, sich zu verlieren. Häuser, in denen berühmte Autoren lebten, sind dennoch leicht zu finden - sie liegen oft in Straßen mit den Namen des jeweiligen Künstlers. So liegt zum Beispiel Quevedo’s Zuhause stilgerecht in der Quevedo Straße. Dort lebte einst auch Góngora, allerdings nicht bis zu seinem Tode. Der Grund: Er flog aus seiner Wohnung, weil er die Miete nicht bezahlen konnte. Ein Schicksal, das er mit vielen Großmeistern der damaligen Zeit teilte.


Montmartre - das Mekka der Allzeitgrößen von Dali bis Picasso

Obwohl Montmartre bis 1860 eine eigene Stadt war, ist dieses auf dem 130 Meter hohen Hügel nördlich der Seine gelegene Viertel heute einer der berühmtesten und unkonventionellsten Bezirke Paris’. Montmartre ist nicht nur berühmt für seine im 19. und 20. Jahrhundert auftauchenden Kabaretts und burlesque Clubs, sondern auch für seine prestigeträchtigen Künstler. Der Place du Tetre - der “Platz der Maler” bezeugt dies noch heute.

Zu Montmartres berühmten Einwohnern zählte unter anderem Pablo Picasso, der in der Rue Ravignan 13 im Bateau-Lavoir lebte. Hier malte er auch sein bekanntes Werk Les Demoiselles d’Avignon. Auch Salvador Dalì besaß in der Rue Lepic ein Studio (Nr. 54) in Montmartre, wie auch Vincent Van Gogh (1886 bis 1888). Die nahe Rue Corto Nummer 12 beherbergte einst Renoir, der sich immer wieder positiv über die Inspiration im mit berühmtesten Künstlerviertel äußerte. Im selben Haus, das heute zum Museum Montmartre umgewandelt wurde, residierte auch Maurice Utrillo.


Chelsea - Madonna, Francis Bacon & Co. als Fußballkontrast

Im Herzen von London befindet sich Chelsea. Chelsea ist nicht nur für sein Fußballteam, das diese Saison am besten Weg zum Meistertitel in England ist, bekannt. Vielmehr ist es auch Heim der Reichen und Berühmten in der Themse-Metropole. Viele großartige Philosophen und Denker wie Francis Bacon haben hier gelebt. Heute kennt man Chelsea vor allem wegen seiner berühmten Musiker und Sänger. Bob Marley, Bryan Adams und Madonna - sie alle haben Chelsea ihr Zuhause genannt und besitzen teils noch immer Häuser hier.


Brera, das künstlerische Herz von Mailand

Heute so wie damals steht Brera in Mailand für Kunst und Kultur. Kleine Gassen widmen sich außergewöhnlichen Kunstgallerien, weshalb das Viertel auch als Milan’s Greenwich Village bezeichnet wird. Hier ist de facto garantiert, dass man auf Künstler oder Musiker trifft. Besonders die berühmte Bar Jamaica, in der Via Brera 32, hat sich zu einer wahren Institution in Brera entwickelt. Schon früher war die Bar Treffpunkt von Malern und Autoren wie Tassinari, Fontana, Ungaretti,Treccani und Quasimodo. Heute zieht sie vor allem Studenten, Manager und Fashiongurus an, die einen vergnüglichen Abend im künstlerischen Ambiente verbringen wollen.


Kreuzberg, die punkige Seele Berlins mit schicken Häuserwänden

Kreuzberg ist sicherlich einer der aufblühenden Bezirke Berlins. In den 70er Jahren wurde er zum beliebten Ziel für Musiker, Künstler und Freigeistern jeder Art. Persönlichkeiten wie David Bowie und Iggy Pop besuchten in Kreuzberg Konzerte im historischen Lokal SO 36. Mit seinen vielen Galerien zieht Kreuzberg heute Kunstliebhaber aus der ganzen Welt an. Zu den besonderen Attraktionen zählt die Vielzahl an Wandmalereien berühmter Künstler, die einzelne Gebäude zu Hinguckern machen und heute maßgeblich für die Persönlichkeit des Kultviertels in Berlin sind.

Download PDF
Download PDF
Pressemitteilungen